Interview mit TINA MICHEL

Visual Merchandiser und Familienmensch

Mach’s, aber mach’s richtig.

Tina Michel Birbaum, 44, verheiratet und Mutter von Max (11) und Lila (6). Neugierig geblieben, fast immer aufgestellt. So beschreibt sie sich selbst.

Hakt man nach, erfährt man, dass Tina auch eine Legende des Sports ist. 10 Jahre reiste sie als Profi-Snowboarderin rund um die Welt. Damals war die Trendsportart noch jung und Frauen bei den Profis eine Randgruppe. Tina hat sich durchgesetzt und ganz nebenbei den weltweit ersten Freestyle-Contest für Frauen ins Leben gerufen.

Was sie tut, das tut sie richtig. Dieses Lebensmotto haben ihr ihre Eltern mit auf den Weg gegeben. Mit dem richtigen Mann kamen die Kinder und Tina – schon immer ein Familienmensch – wurde zur leidenschaftlichen Mutter. Für sie ist derjenige erfolgreich, der mit Herzblut macht, was er tut. Neben ihrem Job als Verantwortliche für das Visual Merchandising bei modissa gibt sie Fitnessunterricht und bezeichnet sich als kreative Inspirationsquelle für viele Menschen aus ihrem Umfeld. Familie, Sport und Mode ziehen sich als roter Faden durch das Leben der gelernten Dekorationsgestalterin. Ihr Wunschberuf bis heute. Herzblut eben!

WAS ODER WER HAT DICH ZU DEM INSPIRIERT, WAS DU HEUTE MACHST?

Meine Eltern haben mich immer ermutigt, das zu tun, was ich für mich als richtig empfunden habe. Ohne den Rückhalt meiner Familie wäre vieles nicht möglich gewesen. Meine Mutter sagte mir, als ich sie am Telefon darüber informierte dass ich jetzt erst mal alles an den Nagel hängen und Snowboarderin werden würde: „Mach es, aber mach es richtig.“ Bis heute mein Credo.

WURDEN DIR IM LEBEN AUCH HÜRDEN GESTELLT? UND WAS HAT DICH ERMUTIGT?

Das Wort gefällt mir nicht. Manchmal geht es eben im Leben nicht so wie man es sich wünscht. Dann muss man umdenken. Neue Wege suchen, sich neue Ziele stecken. Es ist nicht verkehrt, Sachen anzufangen, von denen man irgendwann merkt, dass sie nicht passen oder einfach nicht sein sollen. An solchen Schnittstellen im Leben denke ich nach und versuche neue Chancen zu erkennen und auch zu ergreifen.

WER ODER WAS IST FÜR DICH EINE MACHERIN?

Jeder Mensch ist eine Macherin oder ein Macher, wenn er etwas in Angriff nimmt. Wenn sie oder er etwas umsetzen will und sagt: „Das mache ich jetzt!“ Dabei finde ich es nicht mal so relevant, was man macht. Entscheidend ist, dass man macht.

MUT MACHT SCHÖN, NICHT?

 Selbstbewusstsein und zu wissen, was man will – das macht schön. Das kann durchaus mutig sein. In diesem Sinne: Ja, Mut macht schön!

WIE DEFINIERST DU SCHÖNHEIT?

(Lacht) Ich sehe in allem etwas Schönes. Als Privatperson zieht mich die Schönheit von Authentizität und Echtheit in ihren Bann. Die Schönheit des Lebens mit seinen Höhen und Tiefen. Klar gibt es für mich als Professional in der Fashionwelt auch eine äusserliche Schönheit. Das ist nicht zwingend eine oberflächliche Schönheit – einfach anders halt.

WAS BEWEGT DICH AKTUELL?

Ganz sicher bewegt mich immer wieder die Frage, wie die Welt und die Zukunft für meine Kinder aussehen werden, wenn sie erwachsen sind.

Die zweite Frage, die mich beschäftigt, sind wir Frauen, unsere Position in der Gesellschaft und auch im Berufsleben. Als Mutter einer Tochter, als Angestellte in einer Firma, als Sportlerin frage ich mich, wie bekommen wir Frauen alles unter einen Hut? Warum kommen viele Frauen mit einer soliden Ausbildung heute finanziell nicht mehr über die Runden? Wo führt unser vollgepacktes Leben hin? Gibt es vielleicht irgendwann wieder einen Umkehrtrend? Der Druck ist enorm. Dem würde ich gerne entgegenwirken. Weniger müssen, mehr dürfen.

MEGA-SLOGAN, FUTURE IS FEMALE. TREND ODER ZUKUNFTSENTWICKLUNG?

Keines von beidem. Ich plädiere für Gleichheit. Eine gute Balance ist entscheidend.

WENN DU FRAUEN ERMUTIGEN KÖNNTEST, IHRE TRÄUME ZU VERWIRKLICHEN. WELCHEN RAT WÜRDEST DU MITGEBEN?

 „Mach es, aber mach es richtig!“ Was sonst? (Zwinkert mit den Augen und lacht.)

Ach ja, uns seid solidarisch. Unterstützt euch gegenseitig. Ich finde, da können wir Frauen noch dazulernen.

Kurzarmpullover Aimee, Seiden-Baumwolle, Collectif mon Amour CHF 98.-

RECHTS: Strickjacke Luna, Seide-Baumwolle, Collectif mon Amour CHF 119.-

LINKS: Pullover Dian, Pima Cotton, Collectif mon Amour CHF 119.-

Rundhalspullover Delia, Organic Cotton, Collectif mon Amour CHF 79.80

LINKS: Strickjacke Constance, Pima Cotton, Collectif mon Amour CHF 139.-

RECHTS: Kurzarmpullover Aimee, Seide-Baumwolle, Collectif mon Amour CHF 98.-

V-Auschnitt Pullover Amarante, Pima Cotton, Collectif mon Amour CHF 139.-