Kenzo

modissa
modissa

Ost trifft West – japanische Schneiderkunst trifft auf verspielte europäische Folklore

Gründer Kenzo Takada war 1970 der erste japanische Designer, der die Modewelt bewegte und in Paris seine eigene Prêt-à-porter-Kollektion präsentierte.

 Zu Beginn zeigten die Schnitte noch klar asiatische Prägungen, mit der Zeit vermischten sich die beiden Kulturen zu einem lauten Farbknall. Mit der Bandbreite an Farbe spielen die jetzigen Humberto Leon und Carol Lim heute noch.

Mit Kenzo gegen schlecht-Wetter-Blues!

Das Pariser It-Label Kenzo überzeugt uns auch diese Saison wieder, dass Kenzo definitiv in keiner Urban-coolen Garderobe fehlen darf. Mit Knallfarben, Signatur-Designs und dem coolsten Tiger der Welt, wird der Herbst bestimmt nicht langweilig!