Rückblick modissa Talk #2

Andrea Lucia Brun
Andrea Lucia Brun

IM GESPRÄCH MIT MEDIEN-MACHERINNEN

modissa Talks mit Susanne Sugimoto und Rea Eggli

Wie trotz Widerstände mutige Ideen umgesetzt werden, erzählten uns am 4. Oktober zwei Medien-Macherinnen. Am modissa Talk Abend unterhielt sich Kulturjournalistin Monika Schärer diesmal mit Susanne Sugimoto, Geschäftsführerin der Publikation REPUBLIK und Rea Eggli, Co-Gründerin der Crowdfunding Plattform wemakeit.

Sie erinnern sich bestimmt! Nach nur zwei Tagen knackte die Medien-Publikation REPUBLIK einen Crowdfunding-Weltrekord. Die Fäden bei diesem revolutionären Start zog Susanne Sugimoto. Zuvor Leiterin der Coop Medienstelle sowie bei Holcim, hat sie heute die Geschäftsleitung von Republik R. inne. Jede Menge Projekte in die Tat umgesetzt hat auch Rea Eggli. Mit bereits 27 Jahren rief die Kultur-Produzentin ihre erste Agentur swissandfamous ins Leben. Später gesellten sich u.a. die Eiger-Stiftung, der Buch- und Möbelladen Westflügel, die Kommunikationsagentur eggliwintsch und später wemakeit dazu.

Dem Mut zum Trotz: Zweifel oder schwierige Phasen gab es bei beiden Macherinnen immer. Was andere Frauen auf dem Weg in die Selbständigkeit bedenken sollten? «Ganz fallen kann man nicht, es gibt immer irgendwo ein Türchen», meint Rea. Genauso wenig bereut Susanne ihren Schritt in die Selbständigkeit. Man habe wohl durchaus weniger Gehalt, dafür mehr Freiheit in der Gestaltung des eigenen Lebensstils. «Wenn ich müde bin, schlafe ich halt mal bis 12 Uhr mittags.» Für beide steht fest: Anstellen lassen könnten sich die Frauen heute nicht mehr. So viel Macherinnen-Power spornt an, finden wir, und sind der Meinung: Mehr Mut für (Medien-)Macherinnen!